Wie bekommt man gleichzeitiges Arbeiten und Studieren hin?

Eines sei schon einmal vorweg genommen. Es ist nicht leicht, sich auf zwei Sachen gleichzeitig zu konzentrieren. Gerade wenn diese beiden Sachen das Studieren und das gleichzeitige Arbeiten betrifft. Man muss schon äußerst gut organisiert und strukturiert sein.

Für viele junge Menschen ist das Arbeiten neben einem Studium die einzige Möglichkeit sich den Lebensunterhalt zu finanzieren. Man bedenke nur wie viel man heutzutage für eine Wohneinheit zahlen muss, ein Internetanschluss soll auch noch vorhanden sein und dann noch die monatlichen Kosten für die benötigten Lebensmittel. Viele Studierende haben nicht die Möglichkeit sich von Ihren Eltern finanzieren zu lassen und Bafög berechtigt sind sie leider auch nicht. Somit besteht nur die Option zu Arbeiten.
Doch mit Durchhaltewillen kann man viel erreichen. Anstatt in den Pausen nur Löcher in die Luft zu starren, bietet es sich an die Unterlagen der Uni nochmals durchzulesen. Gleiches kann man übrigens auch während einer Bus oder Bahnfahrt tun. Der Austausch mit Mitstudenten hat sich auch schon oft bezahlt gemacht. So wiederholt man nicht nur den Stoff sondern kann ihn auch gleichzeitig verinnerlichen. Durch das Arbeiten nebenbei bewahrt man sich zudem, trotz dem ganzen Aufwand und Stress, ein Stück seiner persönlichen Unabhängigkeit. Nach dem Studium muss man zum Beispiel kein Bafög Darlehen zurückzahlen. Zudem bleibt immer noch die Option ein oder zwei Semester zu verlängern.